Programmevaluierungen – der FWF als Auftraggeber von Evaluationen

Zeitgemäße Förderungsarbeit erfordert, daß Förderprogramme regelmäßig im Hinblick auf ihr Design, ihren Ablauf und ihre Wirkung untersucht werden. So wird eine solide Basis geschaffen, um die Fördertätigkeit im Hinblick auf Effizienz und Impact zu überprüfen und im nationalen und internationalen Vergleich zu positionieren. Die Standards der österreichischen Plattform für Forschungs- und Technologieevaluierung, die auch der FWF anwendet, halten fest, daß Förderprogramme mit einem Fördervolumen von über 1 Mio.€ pro Jahr in Abständen von 5 Jahren evaluiert werden sollten 1. Solche Evaluierungen sind komplex, die Ansprüche an Logistik und Know-How bei der Durchführung sind hoch. Deshalb vergibt der FWF solche Evaluierungen grundsätzlich an externe, einschlägig ausgewiesene Institutionen. Alle derwichtigsten Förderprogramme des FWF wurden von internationalen, unabhängigen und einschlägig  ausgewiesenen Institutionen (bzw. Unternehmen) evaluiert. Bei Programmen, für die eine Evaluierung noch nicht erfolgte, ist eine solche entweder im Laufen (Frauenförderprogramme, Translational Research) oder wird nach angemessener Laufzeit erfolgen (z.B. Doktoratskollegs).

Alle Evaluierungsberichte stehen auf der Website des FWF öffentlich zur Verfügung:

Siehe FWF-Publikationen Abschnitt „Evaluationen“.