Der FWF ändert ab 1.1. 2016 die Richtlinien für die Förderung von Selbstständigen Publikationen und passt sie den neuen Gegebenheiten am Publikationsmarkt an.


1. Beantragung der Förderung für herkömmliche Publikationsformate in Modulen
Der FWF geht dazu über, die Förderung in Modulen aufzubauen.

2. Erhöhung der Förderung für neue Publikationsformate

Die Förderung für neue, digitale Publikationsformate wird massiv erhöht. Für Formate wie beispielsweise Apps, Wiki-Modelle, wissenschaftlich kommentierte Datenbanken, durch verschiedene Medien (Audio, Video, Animationen u.a.) angereicherte webbasierte Publikationen kann ein Zuschuss bis zu EUR 50.000 beantragt werden.

3. Geeignete Verlagswahl und passendes Publikationsformat
Die Wahl eines geeigneten Verlags und des passenden Publikationsformats wird zu einem wichtigen Kriterium für die Entscheidung.

4. Änderungen bei der Einreichung mit zertifizierten Verlagen

Zu Anträgen, die mit zertifizierten Verlagen eingereicht werden, müssen die vom Verlag eingeholten Gutachten beigelegt werden.

Zu den Antragsrichtlinien:
http://www.fwf.ac.at/de/forschungsfoerderung/antragstellung/
selbststaendige-publikationen/


Kontakt:

Doris Haslinger

Zurück zur Übersicht