Artemis Vakianis Elisabeth Furgler
© Elisabeth Furgler

Die nun besetzte Position der kaufmännischen Vizepräsidentin bildet den Schlusspunkt der Bestellung des neuen FWF-Präsidiums. Amtsantritt ist Anfang September 2016.

Insgesamt 68 Bewerbungen gab es für die neu zu besetzende Stelle der kaufmännischen Vizepräsidentin bzw. des kaufmännischen Vizepräsidenten des Wissenschaftsfonds FWF. Nach einer von der Beratungsagentur Deloitte extern durchgeführten Auswahlphase wurden fünf Bewerberinnen und Bewerber zu einem Hearing vor den FWF-Aufsichtsrat eingeladen, der schließlich Artemis Vakianis zur neuen kaufmännischen Vizepräsidentin bestellte.

„Ich gratuliere Artemis Vakianis im Namen des gesamten Aufsichtsrats sehr herzlich zu ihrer Bestellung zur neuen kaufmännischen Vizepräsidentin“, so FWF-Aufsichtsratsvorsitzender Hans Sünkel, und weiter: „Gemeinsam mit dem wissenschaftlichen Präsidium gilt es, die anstehenden Herausforderungen zu meistern und den FWF auf einen budgetär stabilen Wachstumskurs zu bringen. Dafür wünsche ich ihr – und natürlich auch dem gesamten Präsidium – viel Erfolg.“

„Ich danke dem Aufsichtsrat für sein Vertrauen in meine Person“, so die neu gewählte kaufmännische Vizepräsidentin Artemis Vakianis in einer ersten Reaktion. „Ich freue mich auf die spannenden Aufgaben, die mich beim Wissenschaftsfonds erwarten und bin zuversichtlich, gemeinsam mit dem wissenschaftlichen Präsidium die hohe Erwartungshaltung unserer Scientific Community erfüllen zu können.“

Der FWF ist Österreichs zentrale Einrichtung zur Förderung der Grundlagenforschung. Er fördert Forschungsprojekte, welche sich auf den Gewinn, die Erweiterung sowie die Vertiefung wissenschaftlicher Erkenntnisse konzentrieren. Mit der nun erfolgten Bestellung ist das erstmals nach dem neuen Forschungs- und Technologieförderungsgesetz (FTFG) bestellte FWF-Präsidium komplett. Bereits im Mai erfolgte die Wahl von Klement Tockner zum neuen FWF-Präsidenten. Wissenschaftliche Vizepräsidenten sind Gerlinde Mautner (Bereich Geistes- und Sozialwissenschaften), Ellen Zechner (Bereich Biologie und Medizin) sowie Gregor Weihs (Bereich Naturwissenschaften und Technik). Amtsantritt des neuen, fünfköpfigen FWF-Präsidiums ist Anfang September 2016.

Kaufmännische Vizepräsidentin Artemis Vakianis

Die Position des kaufmännischen Vizepräsidenten wurde mit der Novelle des FTFG im Oktober 2015 geschaffen und löste in seiner Bezeichnung den bis dahin tätigen Geschäftsführer ab und definierte die dem kaufmännischen Vizepräsidenten vorbehaltenen kaufmännischen und administrativen Aufgaben. Die vom FTFG gesetzlich festgelegte Funktionsdauer beträgt vier Jahre, wobei Wiederbestellungen möglich sind.

Artemis Vakianis (42), studierte von 1994 bis 2000 Volkswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien. Daran anschließend absolvierte sie einen postgradualen Lehrgang im Bereich Kulturmanagement an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Ab dem Jahr 2000 implementierte sie zunächst freiberuflich ein Controlling System am Theater in der Josefstadt, ab 2002 war sie ebendort in kaufmännischer Verantwortung tätig. Vom Theater in der Josefstadt wechselte sie 2005 als stellvertretende geschäftsführende Direktorin an die Komische Oper Berlin. Als letzte Station vor ihrer Selbstständigkeit war sie von 2010 bis 2014 kaufmännische Direktorin beim Festival „Steirischer Herbst“ und begleitete dessen Ausweitung über die Stadt Graz hinaus auf verschiedenste Regionen der Steiermark.

Im Jahr 2014 gründete Vakianis ihre eigene Agentur und beriet seither Kulturbetriebe in kaufmännischen Belangen und entwickelte mobile Applikationen zur Produktivitätssteigerung.

Darüber hinaus war Artemis Vakianis seit mehreren Jahren am Institut für Kulturmanagement der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien und an der FH Kufstein als Lehrende für Kulturmanagement tätig.

Kontakt:

Marc Seumenicht
Leiter Öffentlichkeitsarbeit und Wissenschaftskommunikation

Zurück zur Übersicht