Der Wissenschaftsfonds (FWF) ist die zentrale Institution für die Förderung der Grundlagenforschung auf wettbewerblicher Basis in Österreich. Über die Förderung von Forschungsprojekten entscheidet das Kuratorium des FWF. Es setzt sich aus ReferentInnen und deren StellvertreterInnen sowie den Mitgliedern des Präsidiums zusammen.

Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben des FTFG wird das Kuratorium für die Dauer von drei Jahren (ab 1. Oktober 2017) neu gebildet.

Gesucht werden daher WissenschafterInnen als Referentinnen bzw. Referenten des Wissenschaftsfonds (FWF) sowie deren Stellvertreterinnen bzw. Stellvertreter für die von der Delegiertenversammlung festgelegten 28 Wissenschaftsgebiete (siehe Einteilung in Wissenschaftsgebiete gemäß FTFG).

Aufgaben

  • Nominierung von GutachterInnen für eingelangte Projektanträge
  • Vorbereitung der Förderungsentscheidungen auf Grundlage der internationalen Begutachtung und Präsentation der Anträge im Kuratorium
  • Teilnahme an den Kuratoriumssitzungen jeweils für die volle Sitzungsdauer von zwei bis drei Tagen (für ReferentInnen ca. fünfmal pro Jahr; für StellvertreterInnen ca. ein- bis zweimal pro Jahr) und aktive Mitwirkung an den Förderungsentscheidungen des Kuratoriums
  • Teilnahme und aktive Mitwirkung an Begutachtungshearings und anderen Sitzungen im Zusammenhang mit der Tätigkeit für den FWF
  • Mitwirkung an der Erstellung und Weiterentwicklung von Richtlinien für Förderungsprogramme des FWF


Profil

  • Hohe internationale wissenschaftliche Reputation
  • Aktive Forschungs- und Publikationstätigkeit
  • Breiter Überblick über das zu betreuende Wissenschaftsgebiet (siehe Einteilung in Wissenschaftsgebiete gemäß FTFG)
  • Erfahrung in der Einwerbung und Durchführung von Forschungsprojekten oder -programmen
  • Interesse an der Forschungsförderung und ihrer Weiterentwicklung
  • Bereitschaft und Möglichkeit, der Tätigkeit als FWF-ReferentIn ausreichend Zeitressourcen zu widmen


Rahmenbedingungen

  • Wahl durch die FWF-Delegiertenversammlung auf Vorschlag des Präsidiums (voraussichtlich Donnerstag, 1. Juni 2017)
  • Funktionsperiode: drei Jahre, zweimalige Wiederwahl möglich
  • Ehrenamtliche Tätigkeit; eine angemessene Aufwandsentschädigung legt der Aufsichtsrat fest
  • Der FWF strebt bei der Bestellung aller seiner Organe und Beiräte ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis an


Bewerbungen mit kurzem Motivationsschreiben, Lebenslauf und Publikationsliste sind elektronisch (als zusammenhängende PDF-Datei) bis zum 15. Mai 2017 an den Präsidenten des FWF, Klement Tockner (FWF Der Wissenschaftsfonds, Sensengasse 1, 1090 Wien, praesident(at)fwf.ac.at) zu richten.

Schriftliche Informationen zu den Wissenschaftsgebieten und dem weiteren Prozedere können auf der Website des FWF unter Einteilung in Wissenschaftsgebiete gemäß FTFG eingesehen werden.

Zurück zur Übersicht