Altmetrics

Was sind Altmetrics?

Altmetrics stellen eine Alternative zu den traditionellen bibliometrischen Citation-Kennwerten dar – Altmetrics steht hierbei für „alternative Metriken“. Altmetrics bilden die Aufmerksamkeit (Attention) ab, die eine Veröffentlichung im Internet erhält – in sozialen Medien wie Facebook und Twitter, aber auch in anderen Quellen, wie z. B. in Newspapers und Policy Documents. Von dieser Diversität der Quellen können v. a. Fachgebiete profitieren, die in einem klassischen „Scientific citation analysis“-Ansatz unterrepräsentiert sind (v. a. Sozial- und Geisteswissenschaften).

Warum macht der FWF das?

Forschungsförderungsorganisationen wie der FWF stehen zunehmend vor der Herausforderung, den Erfolg der von ihnen geförderten Forschung zu belegen. Der Erfolg innerhalb des Wissenschaftssystems (Scientific Impact) wird i. d. R. durch bibliometrische Analysen untersucht, die sich meist jedoch nur auf bestimmte Arten von Publikationen beschränken und zudem nicht für alle Fachgebiete gleichermaßen gut geeignet sind. Die Wahrnehmung von geförderter Forschung außerhalb des Wissenschaftssystems (Societal Impact) zu messen, ist für Förderungsorganisationen ebenfalls bedeutsam, aber schwierig in der Durchführung. Altmetrics bieten hierfür eine Annäherung, die der FWF testen möchte.

Woher kommen die Altmetrics-Werte?

Das Datenmaterial kommt von Altmetric.com, einem kommerziellen Anbieter mit Sitz in London, der sich auf die Auswertung der weltweiten Erwähnungen von Veröffentlichungen in über das Internet zugänglichen Medien spezialisiert hat.

Aggregierte Ergebnisse

Highlights