Gerhard Grund

© Raiffeisen Centrobank AG

Vorstandsdirektor, Raiffeisen Centrobank AG
Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender des FWF  

Offener Brief vom 24.03.2014


Sehr geehrter Herr Vizekanzler,
Sehr geehrter Herr Bundesminister,

ich vertrete das BMWFW nun in meiner zweiten Periode im Aufsichtsrat des FWF. Als Bankfachmann und Nicht-Wissenschaftler hat mich der damalige Bundesminister Dr. Johannes Hahn in den Aufsichtsrat entsandt, um ein besonderes Augenmerk auf die Finanz- und Liquiditätssituation des FWF zu legen.

Die in unserer letzten Aufsichtsratssitzung vom 14. März besprochenen drohenden Budgetkürzungen müssten, wollen wir nicht eine Illiquiditätssituation des FWF in den kommenden Jahren riskieren, zu einer raschen und dramatischen Reduktion unserer Förderungszusagen führen; vermutlich müssten wir einen sofortigen Bewilligungsstop verhängen.

Die Konsequenzen einer solchen Maßnahme für die österreichischen Jung-Forscher liegen auf der Hand. Ich bitte Sie aber auch, die Außenwirkung zu bedenken, die ein solch drastischer Schritt für den Forschungs- und Wirtschaftsstandort Österreich haben würde.

Ich ersuche Sie daher dringend, zumindest jene Mittel zu budgetieren, die uns ein Aufrechterhalten unserer bisherigen Tätigkeit ohne Liquiditätsgefährdung für den FWF ermöglichen würden.

 

 

Szenario für 2015-2018 mit Bewilligungsstopp 2014 ab sofort und dann Bewilligungen 2015 auf niedrigem Niveau
Szenario für 2015-2018 bei weiteren Bewilligungen 2014 und dann notwendige Radikalkürzung 2015

Mit besten Grüßen

Gerhard Grund

Member of the Executive Board 
T +43 1 51520 301
M +43 664 88777 301
Gerhard.Grund(at)rcb.at