W 1220 - Manuela Baccarini - Molekulare Mechanismen der Signalübertragung

Sprecherin: Manuela Baccarini

bewilligt: 2008

Universität/Forschungsstätte: Medizinische Universität Wien und Universität Wien

manuela.baccarini(at)univie.ac.at

www.mfpl.ac.at/index.php?cid=75

www.phd-cellular-signaling.at/

Um in ihrem Milieu überleben zu können und um sich zu vermehren und zu differenzieren, haben Zellen die Fähigkeit entwickelt, Signale zu empfangen und entsprechend darauf zu reagieren. Wenn dieser Signalübertragungsweg in einzelnen Zellen fehlschlägt, ist der gesamte Organismus gefährdet. Die Max F. Perutz Laboratories (MFPL) beheimaten international anerkannte Forscherinnen und Forscher, die mit modernsten Methoden in der Biochemie, Molekularbiologie, Zellbiologie und Genetik und der Verwendung von unterschiedlichen Modellsystemen, wie Hefe, Pflanzen, Säugetierzellen und Mäusen, Signalprozesse auf molekularer Ebene studieren. Das Doktoratskolleg konzentriert sich auf zwei wesentliche Fragestellungen in diesem sehr komplexen Forschungsgebiet: i) die Rolle von posttranslationellen Modifikationen und Komplexbildungen beim Aufbau und der Regulation von Signalnetzwerken; und ii) die molekularen Wechselbeziehungen zwischen Signalnetzwerken, die unterschiedliche, aber koordinierte Prozesse wie Zellvermehrung, Zelldifferenzierung, Stress oder Entzündung regulieren. Die Komplexität der untersuchten Prozesse verlangt einen umfassenden und multidisziplinären Ansatz. Das Doktoratskolleg soll eine neue Generation von WissenschafterInnen in der Signaltransduktions-Forschung heranbilden und zeichnet sich durch folgende Kriterien aus:1. Kompetitive Selektion von DissertantInnen und BetreuerInnen2. Die Kombination von hervorragender Spezialausbildung in der Signaltransduktions-Forschung mit einer multidisziplinären Ausbildung durch Kooperation mit dem Vienna-Biocenter-PhD- Programm3. Eine flexible, für die speziellen Bedürfnisse und Interessen der StudentInnen maßgeschneiderte Ausbildung in MFPL und in ausländischen Instituten4. Fundierte Ausbildung in Kommunikation und Management5. Anleitung und Unterstützung durch eine Gruppe von zumindest drei WissenschafterInnen aus relevanten Forschungsgebieten6. Gezielte Förderung der Interaktion der StudentInnen mit internationalen WissenschafterInnen und KollegInnen in ihrem Fachgebiet7. Schaffung einer gemeinsamen Identität und Förderung der Zusammenarbeit durch regelmäßige Veranstaltungen für StudentInnen und BetreuerInnenDie Expertise der teilnehmenden ForscherInnen sowie die multidisziplinären Kooperationen mit lokalen, nationalen und internationalen Programmen und Instituten wird die wissenschaftliche Entwicklung der StudentInnen maßgeblich fördern und ihre Karrierechancen im internationalen Vergleich wesentlich erhöhen.Ausbildungsplätze30Höhe der FWF-Förderung2.607.696 €Anteil internationaler Studierender50 % MinimumFaculty members10Sprecherin des DKsManuela Baccarini, Max F. Perutz Laboratories, Medizinische Universität Wien und Universität Wien

manuela.baccarini(at)univie.ac.at

Website
www.mfpl.ac.at/index.php?cid=75
www.phd-cellular-signaling.at/

w1220.pdf(pdf, 82KB)