Antragsberechtigung bzw. Antragsvoraussetzung

Antragsberechtigt sind einzelne oder mehrere natürliche oder juristische Personen.

Das Forschungsvorhaben muss durch WissenschaftlerInnen bzw. künstlerisch oder künstlerisch-wissenschaftlich tätige Personen geleitet werden, die in Österreich oder an einer Institution in Verantwortung einer österreichischen Forschungsstätte forschen und nachweislich über die programmspezifisch notwendige Qualifikation verfügen.

Das Forschungsvorhaben muss der Finanzierung des nichtwirtschaftlichen Tätigkeitsbereichs der Forschungsstätte dienen bzw. muss nachweislich beihilfenrechts-konform abgewickelt werden können.

Für die Durchführung des Forschungsvorhabens muss die notwendige Infrastruktur vorhanden sein.

In den ausführenden programmspezifischen Antragsrichtlinien können, abhängig von der Zielsetzung des jeweiligen Förderungsprogramms, sinnvolle Qualifikationsvoraussetzungen definiert werden.