Ersatzmethoden für Tierversuche

Jährliche Forschungsförderung „Ersatzmethoden für Tierversuche“

Finanziert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF), lädt der Wissenschaftsfonds FWF Forschende aller Disziplinen ein, innovative Projekte auf dem Gebiet der Erforschung und Entwicklung von Alternativmethoden zu Tierversuchen einzureichen. Dabei kommen die Richtlinien zur Förderung von Einzelprojekten zur Anwendung.

Gefördert werden genau definierte, zeitlich und finanziell eingegrenzte Projekte, die einen wesentlichen Beitrag zur Entdeckung und Entwicklung alternativer Methoden leisten und damit dem „3R-Prinzip“ nach Russell und Burch (1959) entsprechen. Dabei sollen Forschungsmethoden und Testverfahren entwickelt werden, die Tierversuche vollständig ersetzen (Replacement), die Anzahl der eingesetzten Tiere reduzieren (Reduction) oder die Belastung von Tieren mindern (Refinement).

Zielgruppe
Wissenschaftler/innen aller Fachdisziplinen in Österreich.

Zielsetzung
Förderung der Grundlagenforschung von Wissenschaftler/inne/n auf dem genannten Gebiet auf hohem wissenschaftlichen Niveau.

Anforderungen, Dauer und Höhe der Förderung
Die Anforderungen an die Antragstellerinnen und Antragsteller sowie der Umfang und die Dauer der Förderung entsprechen den Vorgaben für das FWF-Programm Einzelprojekte.

Zusätzliche Spezifika der Ausschreibung

  • Die Relevanz des eingereichten Antrages für die Thematik der Ausschreibung ist auf einem zusätzlichen ausschreibungsspezifischen Formblatt (pdf, 1,04MB) auszuführen. Dieses Formblatt muss gemeinsam mit dem Antrag in elane hochgeladen werden.
  • Jede Antragstellerin / Jeder Antragsteller kann maximal einen Antrag im Rahmen dieser Ausschreibung einreichen.
  • Anträge, die im Rahmen dieser Ausschreibung eingereicht werden, unterliegen nicht der Begrenzung der Anzahl an laufenden Projekten („3-Projekte-Regelung“ (pdf, 69KB)).


Antragstellung

  • Jährliche Ausschreibung
  • Ausschreibungsbeginn: 15. März 2021
  • Ausschreibungsende: 17. Mai 2021; die Möglichkeit zur Einreichung über elane endet um 14.00 Uhr lokale Zeit Wien/Österreich.
  • Die Einreichung erfolgt gemäß den Antragsrichtlinien der Einzelprojekte  ausschließlich über das elektronische Einreichportal des FWF (elane).


Vergabe

Das BMBWF stellt für diese Ausschreibung 600.000,00 Euro zur Förderung von Forschungsprojekten zur Verfügung. Übersteigt bei einem förderungswürdigen Projekt die erforderliche Förderungssumme den vom BMBWF zur Verfügung stehenden Betrag, finanziert der FWF die Differenz aus seinem eigenen Budget.

Kontakt
Iris Fortmann bzw. wissenschaftliche Projektbetreuer/innen in den zuständigen Fachabteilungen


Download
Antragsunterlagen

Elektronische Antragstellung
elane