News

FWF Akut Tockner Repic Stockinger Credit Luiza Puiu 72dpi

Mehr Corona-Forschung in Österreich – FWF finanziert vier weitere Forscherteams in Graz, Innsbruck und Wien

Erscheinungsdatum:

Kategorie(n): Aktuelle Meldungen, Presseaussendungen

Seit Ausbruch der Pandemie begutachtet und bewilligt der FWF in einem Fast-Track-Verfahren Corona-relevante Grundlagenforschung aus Österreich. Über 100 Forschende reichten bisher Anträge ein, zwölf Projekte mit einem Förderungsvolumen von 4,1 Millionen Euro konnten auf Schiene gebracht werden. Erfahren Sie mehr über die jüngst bewilligten Forscherteams aus Graz, Innsbruck und Wien.

weiterlesen: Mehr Corona-Forschung in Österreich – FWF finanziert vier weitere Forscherteams in Graz, Innsbruck und Wien

Karrierprogramme News

Ab 2021: Karriereförderung mit Esprit

Erscheinungsdatum:

Kategorie(n): Aktuelle Meldungen

Ein höheres Förderungsbudget, längere Projektlaufzeiten und ganzjährige Einreichungen – ab April 2021 steht hoch qualifizierten Postdocs unter dem Titel ESPRIT ein verbessertes Angebot zur Förderung ihrer wissenschaftlichen Karriere zur Verfügung. ESPRIT zielt darauf ab, Forschende bestmöglich in ihrer Karriereentwicklung zu unterstützen, sie in der österreichischen Spitzenforschung zu verankern und die Gleichstellung und Vielfalt weiter voranzubringen.

weiterlesen: Ab 2021: Karriereförderung mit Esprit

Wassertropfen fällt auf gelb-blau-beleuchtete Wasseroberfläche und verursacht konzentrische Kreise

Spitzenforschung in Österreich: Wissenschaftsfonds FWF bringt 153 neue Projekte auf den Weg

Erscheinungsdatum:

Kategorie(n): Aktuelle Meldungen

In seiner jüngsten Bewilligungsrunde bringt der Wissenschaftsfonds FWF 153 Forschungsprojekte mit einem Volumen von 38,2 Millionen Euro auf den Weg. Neben den Projekten in den etablierten Programmen stellten sich erstmals gezielt transdisziplinär ausgerichtete Forschungsvorhaben im Programm #ConnectingMinds der Begutachtung. Elf Teams konnten sich für die zweite Entscheidungsphase qualifizieren und erhalten nun die Möglichkeit, ihre Forschungsideen in Workshops weiter auszuarbeiten. Darüber hinaus starten vier neue Corona-Forschungsprojekte in Graz, Innsbruck und Wien.

weiterlesen: Spitzenforschung in Österreich: Wissenschaftsfonds FWF bringt 153 neue Projekte auf den Weg

Tagungsraum des Österreichischen Parlaments während einer Sitzung von oben betrachtet

Was hält das künftige Budget für die Wissenschaft bereit?

Erscheinungsdatum:

Kategorie(n): Aktuelle Meldungen

In zwei Wochen wird Finanzminister Gernot Blümel dem Parlament die Budgetpläne der Bundesregierung vorstellen. Neben den Maßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise werden darin auch die Weichen für Österreichs Investitionen im Bereich der Forschungsförderung, die auch die Grundlagenforschung umfasst, neu gestellt. Forscherinnen und Forscher blicken gespannt auf diese für die Zukunftsfähigkeit des Landes wichtige Wegmarke.

weiterlesen: Was hält das künftige Budget für die Wissenschaft bereit?

Reihe bunter englischsprachiger Buchrücken

Forschungsergebnisse besser auffindbar machen

Erscheinungsdatum:

Kategorie(n): Aktuelle Meldungen

Der Wissenschaftsfonds FWF zählt zu den Unterstützern der internationalen Initiative für offene Abstracts (I4OA). Eine breite Allianz an Verlegern, Forschungsorganisationen und Interessensvertretern wie Wikimedia oder Wellcome Trust setzt sich dafür ein, Abstracts von wissenschaftlichen Publikationen, insbesondere von Zeitschriftenartikeln und Buchkapiteln, uneingeschränkt verfügbar zu machen. Ziel ist es, die Kommunikation im Wissenschaftsbetrieb weiter zu verbessern.

weiterlesen: Forschungsergebnisse besser auffindbar machen

ERC-Gebäude, drei EU-Flaggen, im Hintergrund tiefstehende Sonne

Jetzt unterstützen: Petition zur Sicherung der unabhängigen Forschung im EU-Haushalt

Erscheinungsdatum:

Kategorie(n): Aktuelle Meldungen

Gemeinsam mit zahlreichen Forschenden und Forschungsorganisationen unterstützt der Wissenschaftsfonds FWF die europaweite Petition „Protect independent research in the EU budget“. Mehr als 23.000 Personen haben sich dem Aufruf, die Finanzierung des ERC zu sichern, bereits angeschlossen.

weiterlesen: Jetzt unterstützen: Petition zur Sicherung der unabhängigen Forschung im EU-Haushalt

FWF-Präsident Klement Tockner, Ö1-Host Irmgard Wutscher, Chemikerin Miriam Unterlass, Ö1-Host Ruth Hutsteiner und Ö1-Chef Martin Bernhofer versetzt stehend auf einer breiten Treppe vor einem Gebäude

Neuer Podcast: eine akustische Reise zu außergewöhnlichen Forschenden in Österreich

Erscheinungsdatum:

Kategorie(n): Aktuelle Meldungen, Presseaussendungen

Wie verlaufen wissenschaftliche Spitzenkarrieren? Oft über Umwege. Im neuen Ö1-Podcast „Versuch und Irrtum“, einer Kooperation mit dem Wissenschaftsfonds FWF, heften sich die Journalistinnen Ruth Hutsteiner und Irmgard Wutscher an die Fersen aufstrebender Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in ganz Österreich. In acht Episoden erzählen Forschende von ihren verschlungenen Lebens- und Karrierewegen an die Spitze der Wissenschaft.

weiterlesen: Neuer Podcast: eine akustische Reise zu außergewöhnlichen Forschenden in Österreich

Klement Tockner Credit FWF Luiza Puiu

Änderung an der Spitze des Wissenschaftsfonds FWF – Präsident Klement Tockner wechselt zur Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung nach Frankfurt

Erscheinungsdatum:

Kategorie(n): Presseaussendungen, Aktuelle Meldungen

Mit Jahresende 2020 verlässt Klement Tockner den Wissenschaftsfonds FWF und wird Generaldirektor der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung. Der Wissenschaftsfonds FWF schreibt seine Nachfolge aus.

weiterlesen: Änderung an der Spitze des Wissenschaftsfonds FWF – Präsident Klement Tockner wechselt zur Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung nach Frankfurt

Gruppenbild im freien, an einem blauen Seil ziehend: FWF-Präsident Klement Tockner, Sektionsleiterin Barbara Weitgruber, CDG-Präsident Martin Gerzabek, BMBWF-Fachreferentin Sandra Allmayer, FHK-Generalsekretär Kurt Koleznik und Wissenschaftsminister Heinz Faßmann.

Neues Kapitel in der Doktoratsausbildung: Fachhochschulen und Universitäten bilden erstmals gemeinsam Forschende aus

Erscheinungsdatum:

Kategorie(n): Aktuelle Meldungen, Presseaussendungen

Doktorandinnen und Doktoranden können in Österreich einen neuen Karriereweg einschlagen: Das Förderungsprogramm doc.funds.connect macht eine gemeinsame Doktoratsausbildung zwischen Fachhochschulen und Universitäten möglich. Das vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung initiierte Angebot steht gemischten Teams aus beiden Bereichen offen. Der Wissenschaftsfonds FWF startet in Kooperation mit der Christian Doppler Forschungsgesellschaft am 21. September 2020 die erste Ausschreibungsrunde.

weiterlesen: Neues Kapitel in der Doktoratsausbildung: Fachhochschulen und Universitäten bilden erstmals gemeinsam Forschende aus

Seitennummerierung