Life Sciences: (1) Nature Publishing Group (NPG) unterstützt die Volltextarchivierung in UK PubMedCentral, (2) FWF-Reminder zur Volltextarchivierung in UK PubMedCentral


Die Nature Publishing Group (NPG) bietet jetzt ihren Manuscript Deposition Service für 43 Journals auch für WissenschafterInnen des FWF an. Das bedeutet, dass nach 6 Monaten Embargofrist, die Manuskripte automatisch von der NPG an UK PubMedCentral geschickt werden und die ProjektleiterInnen diese nur noch mit dem Projektkonto verknüpfen müssen: www.nature.com/authors/author_services/deposition.html

Dies unterstützt die jüngste Initiative des FWF, nach der alle ProjektleiterInnen in den Life Science angehalten sind, ihre Publikation freizugänglich in UK PubMedCentral (UKPMC) zu archivieren. Am 22. März 2010 haben dazu ca. 1.400 FWF-Projekte aus den Life Sciences (inkl. verwandter Gebiete), die nicht vor dem 1.4.2007 beendet wurden, per Email die Aufforderung von UKPMC erhalten, ihre Publikationen über ein Projektkonto frei zugänglich zu machen, siehe auch: Der FWF beteiligt sich an PubMed

Der FWF möchte an dieser Stelle alle jene ProjektleiterInnen erinnern, die davon noch nicht Gebrauch gemacht haben, dies soweit als möglich in Anspruch zu nehmen.

Auch in Zukunft werden alle neu geförderten FWF-Projekte in den Life Sciences mit einem Projektkonto bei UKPMC ausgestattet und zur Archivierung Ihrer Publikationen aufgefordert. Wie beim National Institute of Health (NIH) und bei den britischen Förderorganisationen wie Wellcome Trust, MRC oder BBSRC üblich, wird dies ab 2011 zur Verpflichtung bei FWF-Förderungen.

Dem FWF ist durchaus bewusst, dass die Archivierung mit einem Mehraufwand für die WissenschafterInnen verbunden ist. Zugleich bietet aber UKPMC einen hervorragenden und professionellen Service an, der sich nicht nur um technische Details sondern auch um Copyrightfragen kümmert.

Technische Fragen zur Volltextarchivierung UKPMC können jederzeit gerichtet werden an: ukpmc(at)bl.uk, falk.reckling(at)fwf.ac.at

Fragen zur Open Access Policy des FWF:
Falk Reckling
falk.reckling(at)fwf.ac.at
01-5056740-8301

Zurück zur Übersicht