Mit der Bewilligung der ersten sechs Projekte im Rahmen des heuer lancierten WissKomm-Programms startet der FWF in eine neue Phase, um Wissenschaft und Gesellschaft näher aneinander zu führen. Mit kreativen, interaktiv angelegten Kommunikationsangeboten soll Interesse und Verständnis für das Forschen geweckt und gestärkt werden. Der FWF fördert die sechs beispielgebenden Initiativen mit insgesamt 263.000 €.

In der letztwöchigen Kuratoriumssitzung des FWF fiel unter anderem erstmalig eine Entscheidung über jene Projekte, die seitens einer eigens eingerichteten Fachjury zur Förderung vorgeschlagen wurden. Von den 24 eingelangten Anträgen – mit einem Antragsvolumen von rund 1,1 Mio. € – wurden folgende sechs Projekte (aufgelistet nach Projektnummern) genehmigt:

ProjektnummerProjektleitungProjekttitel
WKP 06Stefan MayrPlant Stories
WKP 10Elke ZoblMaking Art, making Media, making Change
WKP 12Markus VinczeWissenschaftliches Roboterbauen für SchülerInnen / LehrerInnen
WKP 14Hannes-Jörg SchmiedmayerWittgenstein Akademie
WKP 16Markus ArndtQuantum@School
WKP 20Josef StraussDie starke Wechselwirkung: Einschluss von Teilchen in Mesonen

Die nunmehr bewilligten Projekte zeichnen sich durch klare Bezüge zu rezenten, vom FWF geförderten Forschungsvorhaben aus und haben die Gestaltung aktiver Austausch-beziehungen mit klar definierten Zielgruppen im Blick. Einige, der in einem sehr kompetitiven Auswahlverfahren identifizierten Projekte werden von den Forscherinnen und Forschern in Kooperation mit im Vermittlungsbereich kompetenten Kooperationspartnern durchgeführt. 

Das WissKomm-Programm soll zu einem fixen Bestandteil der FWF-Programm-Portfolios werden mit einer Ausschreibung (in den Sommermonaten) pro Jahr. Die nächste Ausschreibung ist Anfang Juli 2014 geplant. 

Wien, 11. Dezember 2013 

Kontakt:

Mag. Stefan Bernhardt 
FWF – Der Wissenschaftsfonds 
Sensengasse 1-3 
A-1090 Wien 
T+43 1 5056740 8111

 

Downloads

Abstracts WissKomm-Projekte 2013(pdf, 1.8MB)

Zurück zur Übersicht