WWTF-Geschäftsführer Michael Stampfer, FWF-Präsidentin Pascale Ehrenfreund, Staatssekretär Jochen Danninger, ÖAW-Präsident Anton Zeilinger © Für redaktionelle Zwecke bei Nennung der Quelle kostenfrei. Copyright: FWF/Marc Seumenicht

Im Zuge eines Gesprächstermins bei Staatssekretär Jochen Danninger wurden heute die mehr als 51.500 Unterstützungserklärungen der Petition "Wissenschaft ist Zukunft" im Finanzministerium an die Politik übergeben. Damit kommt die bislang erfolgreichste Online-Petition im Bereich Wissenschaft und Forschung zu einem vorläufigen Abschluss.

Michael Stampfer, Geschäftsführer des – überwiegend privat finanzierten – Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds (WWTF) und Host der Online-Petition "Wissenschaft ist Zukunft", überreichte heute Freitag, den 11. April 2014, gemeinsam mit Pascale Ehrenfreund, Präsidentin des Wissenschaftsfonds (FWF), und Anton Zeilinger, Präsident der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW), Listen der mehr als 51.500 Unterstützungserklärungen der Petition, die innerhalb der letzten drei Wochen eingelangt waren, an Staatssekretär Jochen Danninger.

Mit der Petition (einer spontanen Initiative der Scientific Community) setzte die Gesellschaft ein Zeichen, wie man sich auf konstruktive Art und Weise in die politischen Vorgänge des Landes einschaltet.

Die Online-Petition "Wissenschaft ist Zukunft" betonte die Aspekte, dass Forschung für Innovation und Wachstum sorgt sowie, dass die Universitäten die nächsten Generationen jener Personen heranbilden, die die zukünftige Entwicklung des Landes entscheidend gestalten werden. Und sie betonte insbesondere, dass Wissenschaft öffentliche Finanzierung braucht, um international wettbewerbsfähig zu sein.

Mit der Online-Petition ist es in einem ersten Schritt gelungen, auf eines der wichtigsten Themen für eine aktive Zukunftsgestaltung unseres Landes, Wissenschaft und Forschung, hinzuweisen. Diese Initiative soll auch als Zeichen verstanden werden, dass die wissenschaftliche Gemeinschaft sich verstärkt in die Politik einbringen wird müssen, um fundamentale Weichenstellungen, in welche Richtung sich Österreich entwickelt, beeinflussen zu können. Es muss gezeigt werden, wie sehr Wissenschaft und Forschung für eine prosperierende Entwicklung des Landes und seiner Gesellschaft stehen.

Link zur Online-Petition: www.wissenschaft-ist-zukunft.at/


Wien, 11. April 2014

Kontakt:

Der Wissenschaftsfonds FWF
Mag. Stefan Bernhardt
Haus der Forschung
Sensengasse 1
1090 Wien
T +43 / (0)1 / 505 67 40 - 8111

Österreichische Akademie der Wissenschaften
Franziskus von Kerssenbrock
Dr. Ignaz Seipel-Platz 2, 1010 Wien
Tel: +43 1 51581 1331
E franziskus.kerssenbrock(at)oeaw.ac.at

Wiener Wissenschafts-, Forschungs-
und Technologiefonds (WWTF)

Michael Stampfer
Schlickgasse 3/12, 1090 Wien
Tel: +43 1 40231 43
E michael.stampfer(at)wwtf.at

Zurück zur Übersicht