Der niederländische Wissenschaftsstaatssekretär Sander Dekker und der britische Wissenschaftsminister Greg Clark schlagen eine koordinierte europäische Open Access Initiative vor. Sie konkretisieren damit eine Idee, die der vormalige FWF-Präsident Christoph Kratky vor 18 Monaten in NATURE präsentiert hatte.

Das Working Paper von Ronald Snijder Evaluating the Impact of the FWF-E-Book-Library Collection in the OAPEN Library zeigt sehr hohe Nutzungsraten von Open Access Büchern, die über das FWF-Programm Selbstständige Publiktionen gefördert wurden.

Unter Beteiligung von FWF-MitarbeiterInnen ist ein Working Paper zu Open Science und Open Access in Österreich erschienen. Die finale Version wird in Kürze in der Zeitschrift Information. Wissenschaft & Praxis publiziert.

Kontakt:

Falk Reckling

Zurück zur Übersicht