Memorandum of Understanding
FWF-Präsident Klement Tockner (li.) und Alexander Bligh, Chief Scientist des MOST unterzeichnen das Kooperationsabkommen. © Annette Weber

Vom 9. bis 12. Juni nahm FWF-Präsident Klement Tockner an einem Arbeitsbesuch der österreichischen Bundesregierung in Israel teil. Angeführt wurde die Delegation von Bundeskanzler Sebastian Kurz sowie Wissenschaftsminister Heinz Faßmann. Direkte Gespräche zwischen dem israelischen Wissenschaftsministerium (MOST) sowie dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) ermöglichten das Zustandekommen eines Memorandum of Understanding (MoU), welches im Beisein von Bundeskanzler Kurz und dem israelischen Ministerpräsidenten Netanjahu unterzeichnet wurde. Zudem besuchte die Wissenschaftsdelegation um Bundesminister Faßmann die Hebrew University in Jerusalem sowie das Weizmann Institute of Science.

Schon in der Vergangenheit gab es starke wissenschaftliche Kontakte und eine intensive Zusammenarbeit in unterschiedlichen Kontexten, so zum Beispiel im Rahmen von FWF-Projekten sowie bei Horizon-2020-Projekten. Bereits kommende Woche kommt nun seinerseits der israelische Wissenschaftsminister Ofir Akunis nach Wien, um gemeinsam mit Bundesminister Faßmann und FWF-Präsident Tockner die Gespräche zu vertiefen und konkrete Kooperationsmöglichkeiten zu sondieren.

Wissenschaftliche Forschung findet bekanntermaßen immer stärker in grenzüberschreitender Vernetzung statt. Israel und Österreich sind wissenschaftlich starke Länder vergleichbarer Größe. Durch das MoU wird die bestehende Zusammenarbeit auf eine neue Ebene gehoben und erstmals integrierte, von Israel und Österreich gemeinsam finanzierte, wissenschaftliche Forschung ermöglicht. Das Programm selbst wird durch Expertinnen und Experten des FWF und des israelischen Wissenschaftsministeriums gemeinsam ausgearbeitet. Ziel ist, die Stärkefelder beider Wissenschaftssysteme zu nutzen und zusammenzuführen. Auch der Zeitplan wird in bilateralen Gesprächen fixiert werden.

FWF Der Wissenschaftsfonds
Der FWF ist Österreichs zentrale Einrichtung zur Förderung der Grundlagenforschung. Er unterstützt – nach internationalen Qualitätsmaßstäben – herausragende Forschungsprojekte sowie exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich der Gewinnung, Erweiterung sowie Vertiefung wissenschaftlicher Erkenntnisse widmen.

Kontakt:

Marc Seumenicht
Leiter Öffentlichkeitsarbeit und Wissenschaftskommunikation

Zurück zur Übersicht