Neuaufstellung der Kooperation

Bereits seit dem Jahr 2012 finanziert der FWF in Kooperation mit der ungarischen Förderungsorganisation NKFIH (National Research, Development and Innovation Office) bzw. deren Vorgängerorganisation OTKA eng integrierte Forschungsprojekte („Joint Projects“) von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen aus Österreich und Ungarn.

Die beiden Organisationen planen nun eine Neuaufstellung der bilateralen Kooperation, die ab Anfang 2021 in Kraft treten soll. Ziel der Neugestaltung der bilateralen Projektförderung ist die Schaffung von Rahmenbedingungen, die noch ausgewogenere Beiträge der beiden Seiten gewährleisten. Die Kooperation wird weiterhin für Forschungsprojekte aus allen Bereichen der wissenschaftlichen Forschung geöffnet bleiben.

Im Rahmen der aktuell gültigen Ausschreibung können über den FWF als Lead Agency noch bis 15. Mai 2020 Anträge eingereicht werden. Weitere Informationen zur Neugestaltung der Kooperation werden im Laufe des Jahres veröffentlicht.

Zurück zur Übersicht