Neue internationale Förderinitiative des Belmont Forums: Rund um den Globus werden Forschende unterstützt, besseres Wissen zum Thema Migration hervorzubringen. © Sebastien Goldberg/Unsplash

Antworten auf globale Herausforderungen wie die der Migration benötigen das Wissen und die Zusammenarbeit von Forschenden aus aller Welt. Aus diesem Grund ist der FWF Partner der neuen Förderinitiative „Integrated Approaches to Human Migration/Mobility in an Era of Rapid Global Change“ des Belmont Forums. 

Im Rahmen dieser Förderinitiative für kooperative Netzwerke steht die Erforschung unterschiedlicher Aspekte der Migration im Mittelpunkt – warum ziehen Menschen um oder auch nicht, von wo und wohin, wann und in welchem zeitlichen Rahmen. Es geht um die Gewinnung neuer Erkenntnisse zur Migration im Zusammenhang mit Prozessen des globalen Wandels wie Umwelt- und Klimawandel, demografischen Veränderungen, Konsumverhalten, Energie- und Landnutzung. Die Untersuchung von Abhängigkeiten, Beweggründen und Einflussfaktoren des globalen Wandels, von Migration und Mobilität sowie Wertvorstellungen mit Ansätzen aus den Sozial- und Geisteswissenschaften und anderen Richtungen soll angestoßen werden.

Gemeinsam mit der Vorankündigung der Initiative stehen ab sofort die Formulare für Interessensbekundungen auf der Website des Belmont Forums bereit. Forschende, die ihre Interessensbekundung bis zum 1. Februar 2022 abschicken, können an den Workshops und den Vernetzungsmöglichkeiten teilnehmen.

Das Belmont Forum, 2009 in Australien gegründet, umfasst eine Gruppe von Förderorganisationen, die gemeinsam die Erforschung nachhaltiger Lösungen als Antwort auf globale Umweltveränderungen unterstützen. Ziel ist es, neues Wissen durch die Förderung transdisziplinärer, kooperativer Wissenschaft auf internationaler Ebene zu generieren. 


Weitere Informationen

Integrated Approaches to Human Migration/Mobility in an Era of Rapid Global Change

Kontakt:

Dr. Simon Hadler

Zurück zur Übersicht