Gemeinsam mit Heinz Faßmann an der Spitze der ÖAW den Wissenschaftsstandort weiter stärken 

„Wir wünschen Heinz Faßmann viel Erfolg und alles Gute für die bevorstehenden Aufgaben. Darüber hinaus freuen wir uns sehr auf den Austausch und das Zusammenwirken innerhalb der Allianz der österreichischen Wissenschaftsorganisationen“, so FWF-Präsident Christof Gattringer und Vizepräsidentin Ursula Jakubek. „Uns verbindet der Einsatz für Vielfalt und Exzellenz in der Spitzenforschung. Von beidem hat die ÖAW sehr viel zu bieten. Heinz Faßmann übernimmt eine der profiliertesten und anerkanntesten Institutionen des Landes, die heuer ihren 175. Geburtstag feiert und noch viel Zukunft vor sich hat.“

Heinz Faßmann tritt ab Juli 2022 die Nachfolge von Anton Zeilinger an

Der ehemalige Wissenschaftsminister Heinz Faßmann wurde am vergangenen Freitag von den Akademiemitgliedern mit absoluter Mehrheit an die Spitze von Österreichs größter außeruniversitärer Einrichtung für anwendungsoffene Grundlagenforschung gewählt. Er wird in dieser Funktion Anfang Juli den Physiker Anton Zeilinger ablösen, der die ÖAW seit 2013 zwei Amtsperioden lang geleitet hat. Die ÖAW betreibt 25 Forschungsinstitute im Bereich der Geistes-, Kultur-, Sozial- und Naturwissenschaften. Im Jahr 2020 konnten Forschende der Akademie der Wissenschaften knapp 18 Millionen Euro an FWF-Drittmitteln einwerben.

Zurück zur Übersicht