Alphaplusstiftung.at slider

Seit 2020 vergeben die alpha+ Stiftung und der Wissenschaftsfonds FWF den privat finanzierten Rückenwind-Förderbonus, um international tätigen Forschenden mehr Möglichkeiten zu bieten. Dank der Unterstützung neuer privater Partner steht die Rückenwind-Initiative jetzt allen Wissenschaftsdisziplinen offen. 

Mit dem gemeinnützig finanzierten Rückenwind-Förderbonus bietet die alpha+ Stiftung des Wissenschaftsfonds FWF die Möglichkeit, die wissenschaftlichen Karrieren und die Vernetzung international tätiger Forschender des Erwin-Schrödinger-Programms zu unterstützen. Dank einer Förderung in der Höhe von bis zu 5.000 Euro pro Person können Wissenschaftler:innen ihren Erfahrungsaustausch mit internationalen Kolleg:innen vertiefen und Konferenzen und Spezialisierungskurse besuchen.

Die neue Kooperation mit der Wiener Rechtsanwaltskanzlei Binder Grösswang sowie mit einem privaten Spender schafft nun weitere Möglichkeiten für die nächste Generation von Spitzenforscher:innen. Der Rückenwind-Förderbonus steht ab sofort Forschenden aller Wissenschaftsdisziplinen offen (weitere Informationen zur Beantragung finden Sie hier).

Folgende Schwerpunkte bieten alpha+ Stiftung und FWF im Rahmen des Rückenwind-Förderbonus an: 

  • Forschende aus den Bereichen Biologie und Medizin,
  • Forschende aus den Gebieten der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie Naturwissenschaften und Technik mit einem Forschungsschwerpunkt in Ostasien, 
  • Forschende aus allen Wissenschaftsdisziplinen mit einem Forschungsschwerpunkt auf den Themen der Nachhaltigkeit und/oder Digitalisierung.

alpha+ Gemeinnützige Stiftung des Wissenschaftsfonds FWF

Als erster öffentlich finanzierter Forschungsförderer in Europa gründete der Wissenschaftsfonds FWF mit der alpha+ Stiftung eine gemeinnützige Stiftung, um mit privaten Zuwendungen Österreichs Forschenden mehr Möglichkeiten in der Grundlagenforschung zu eröffnen. Ziel ist es, neue Forschungspreise entlang der UN Sustainable Development Goals mit Fokus auf der Bewältigung der Klimakrise zu etablieren und die wissenschaftlichen Karrieren hochtalentierter Nachwuchsforscher:innen zu fördern. Derzeit werden über den FWF Forschungsprojekte im Ausmaß von 1,5 Millionen Euro pro Jahr durch private Zuwendungen finanziert.

Möchten auch Sie ein neues Kapitel österreichischer Forschungsgeschichte aufschlagen?

Kontaktieren Sie uns für ein erstes Gespräch. Der Vorstand der alpha+ Stiftung freut sich darauf, Sie kennenzulernen und Ihnen alle Umsetzungsmöglichkeiten vorstellen zu können.

Weitere Informationen 

alpha+ Stiftung

Kontakt:

Silvia Dallabrida
Ansprechpartnerin für Fundraising und Corporate Relations

Zurück zur Übersicht