FHs und Unis bilden gemeinsam Doktorandinnen und Doktoranden aus

Erscheinungsdatum:

Kategorie(n): Aktuelle Meldungen, Presseaussendungen

Österreichs Fachhochschulen und Universitäten bilden gemeinsam Doktorandinnen und Doktoranden aus. Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung und der Wissenschaftsfonds FWF fördern fünf neue gemeinsame Doktoratsprogramme mit je einer Million Euro in Graz, Linz, Salzburg, Wien und Wiener Neustadt.

weiterlesen: FHs und Unis bilden gemeinsam Doktorandinnen und Doktoranden aus

Erste #ConnectingMinds-Projekte starten: Antworten mit Verantwortung

Erscheinungsdatum:

Kategorie(n): Aktuelle Meldungen, Presseaussendungen

Ob Zukunft der Pflege, eine nachhaltigere Fleischproduktion oder neue Therapien bei Parkinson – die neuen #ConnectingMinds-Förderungen machen es gemischten Teams aus Wissenschaft und Praxis möglich, Lösungen für konkrete gesellschaftliche Probleme zu erforschen. In fünf neuen Projekten werden Forschende von Österreichs Universitäten eng mit Expertinnen und Experten von Organisationen wie Caritas, Pro Mente oder Vier Pfoten zusammenarbeiten.

weiterlesen: Erste #ConnectingMinds-Projekte starten: Antworten mit Verantwortung

Wassertropfen fällt auf gelb-blau-beleuchtete Wasseroberfläche und verursacht konzentrische Kreise

Wissenschaftsfonds FWF bringt 176 neue Projekte auf den Weg

Erscheinungsdatum:

Kategorie(n): Aktuelle Meldungen, Presseaussendungen

In seiner jüngsten Bewilligungsrunde bringt der Wissenschaftsfonds FWF 176 Forschungsprojekte mit einem Volumen von 57,7 Millionen Euro auf den Weg. Neben den Projekten in den etablierten Programmen standen erstmals gezielt transdisziplinär ausgerichtete Forschungsvorhaben im Programm #ConnectingMinds zur Entscheidung.

weiterlesen: Wissenschaftsfonds FWF bringt 176 neue Projekte auf den Weg

Bundesland Tirol bringt weitere Matching-Funds-Projekte des FWF auf Schiene

Erscheinungsdatum:

Kategorie(n): Aktuelle Meldungen, Presseaussendungen

Mitte August genehmigte die Tiroler Landesregierung rund 400.000 Euro für zwei Forschungsprojekte, die vom FWF begutachtet und als förderungswürdig eingestuft wurden. Dank einer Kofinanzierung durch die Nationalstiftung für Forschung, Technologie und Entwicklung (NFTE) werden diese Mittel verdoppelt, somit können insgesamt 800.000 Euro gefördert werden. Die beiden Projekte von der Universität Innsbruck beschäftigen sich mit dem Antikörperdesign und der Entwicklung von Biotherapeutika sowie dem Widerstandsverhalten gegen algorithmisches Management.

weiterlesen: Bundesland Tirol bringt weitere Matching-Funds-Projekte des FWF auf Schiene

Rückenwind für Österreichs Spitzenforschung: FWF und Wissenschaftsministerium schließen dreijährige Finanzierungsvereinbarung ab

Erscheinungsdatum:

Kategorie(n): Aktuelle Meldungen, Presseaussendungen

Wissenschaftsminister Heinz Faßmann und FWF-Präsident Christof Gattringer unterzeichneten am 22. September 2021 die neue dreijährige Finanzierungsvereinbarung. Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung stellt für Forschende, die im Qualitätswettbewerb des FWF reüssieren können, zwischen 2021 und 2023 insgesamt 806 Millionen Euro für zukunftsweisende Grundlagenforschung bereit.

weiterlesen: Rückenwind für Österreichs Spitzenforschung: FWF und Wissenschaftsministerium schließen dreijährige Finanzierungsvereinbarung ab

Portrait Georg Kaser

Georg Kaser neuer Vizepräsident des Wissenschaftsfonds FWF

Erscheinungsdatum:

Kategorie(n): Aktuelle Meldungen, Presseaussendungen

Der Glaziologe und Klimaforscher Georg Kaser von der Universität Innsbruck ist der neue wissenschaftliche Vizepräsident des FWF für den Bereich Naturwissenschaften und Technik. Er übernimmt diese Funktion von Gregor Weihs, der den FWF nach fünf Jahren auf eigenen Wunsch verlässt.

weiterlesen: Georg Kaser neuer Vizepräsident des Wissenschaftsfonds FWF

START-Exzellenzförderungen: Je 1,2 Millionen Euro für aufstrebende Spitzenforscher/innen aus Innsbruck und Wien

Erscheinungsdatum:

Kategorie(n): Presseaussendungen, Aktuelle Meldungen

Neben dem Wittgenstein-Preis vergab der Wissenschaftsfonds FWF auch die diesjährigen START-Exzellenzförderungen. Insgesamt sechs Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler konnten in dem hochkompetitiven Auswahlprozess aus 102 Anträgen reüssieren.

weiterlesen: START-Exzellenzförderungen: Je 1,2 Millionen Euro für aufstrebende Spitzenforscher/innen aus Innsbruck und Wien

excellent=austria fördert Spitzenforschung von Weltformat

Erscheinungsdatum:

Kategorie(n): Aktuelle Meldungen, Presseaussendungen

excellent=austria ist die Förderungsoffensive des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung, um den Wissenschaftsstandort Österreich in der internationalen Spitzenklasse weiter zu stärken. Die e=a Programme werden vom Wissenschaftsfonds FWF betreut und bieten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern neue Möglichkeiten, um auf höchstem Niveau zu forschen. Universitäten und andere Forschungsstätten können ihre Stärkefelder nachhaltig vertiefen. Ziel ist es, Österreichs Innovationskraft auszubauen und Antworten auf die Herausforderungen von morgen zu finden. Die Antragsphase startet im Sommer 2021.

weiterlesen: excellent=austria fördert Spitzenforschung von Weltformat

Wissenschaftsfonds FWF förderte im Jahr 2020 exzellente Grundlagenforschung im Umfang von 243,6 Millionen Euro

Erscheinungsdatum:

Kategorie(n): Aktuelle Meldungen, Presseaussendungen

In seiner heutigen Pressekonferenz stellte der Wissenschaftsfonds FWF seine Leistungsbilanz 2020 vor. Insgesamt investierte der FWF im letzten Jahr 243,6 Millionen Euro in über 700 Forschungsprojekte. Aktuell bringen in Österreich 4.343 Forschende dank einer FWF-Förderung den wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn in allen Bereichen der Grundlagenforschung voran. Besonderes Augenmerk legte der FWF auf die rasche Umsetzung Corona-relevanter Forschungsprojekte. 24 Teams konnten im Schnellverfahren gefördert werden.

weiterlesen: Wissenschaftsfonds FWF förderte im Jahr 2020 exzellente Grundlagenforschung im Umfang von 243,6 Millionen Euro

Österreich baut Corona-Grundlagenforschung aus

Erscheinungsdatum:

Kategorie(n): Aktuelle Meldungen, Presseaussendungen

Mutationen erkennen, sie nachweisen und eingrenzen – diese Ziele verfolgt der Molekularbiologe Andreas Bergthaler mit seinem Team. Er ist einer von vier frisch geförderten Forschenden, die mit Mitteln des Wissenschaftsfonds FWF ihre Corona-Forschung weiter ausbauen. Studien zur Belastung von Familien, den Auswirkungen der Pandemie auf Menschen mit Behinderungen sowie ein Forschungsprojekt, um COVID-19-Krankheitsverläufe besser vorhersehen zu können, starten ebenso.

weiterlesen: Österreich baut Corona-Grundlagenforschung aus

Seitennummerierung