Zurück zur Übersicht

Job-Art: Wissenschaftliche Jobausschreibungen

Techniker*in (BMA) für in vitro- und in vivo-Evaluierung molekularer Biomarker

Fachgebiet
Biomedizinische Analytik, Biologie, Pharmazie, Chemie
Arbeitsstätte
Ludwig Boltzmann Institut Applied Diagnostics
Website
Bewerbungsfrist
30.09.2020

Ausschreibungstext

Das Ludwig Boltzmann Institut Applied Diagnostics in Wien (https://www.applied-diagnostics.at/) verfolgt ein neues Dual Biomarker-Konzept zur Tumordiagnostik. Der Schwerpunkt des Instituts liegt auf der Entwicklung minimal-invasiver diagnostischer Methoden, die epigenetische und genetische Merkmale mit molekularen bildgebenden Biomarkern für die PET- und SPECT-Analyse kombinieren. Die Kombination beider Methoden soll eine verbesserte Therapieplanung durch molekulare Tumordiagnostik ermöglichen.

 

Wir haben derzeit eine offene Stelle (100 %) mit sofortigem Startdatum für eine*n Techniker*in bzw. BMA für die präklinische biologische Evaluierung von neuartigen, radioaktiv markierten, tumorspezifischen Molekülen innerhalb der Programmlinie Imaging Biomarkers des Instituts. Die Kandidatin oder der Kandidat wird in einem anregenden, interdisziplinären Umfeld (Tumorbiologie, Pathologie, Nuklearmedizin, Chemie, Pharmakologie und Gesundheits-ökonomie) am AKH Wien/Medizinische Universität Wien und an der Universität Wien arbeiten.

 

Gewünschte Fähigkeiten und Erfahrungen

•Universitätsabschluss in Biomedizinische Analytik, Biologie, Biochemie, Mikrobiologie oder ähnlichen Bereichen (BSc oder MSc)

•Hintergrund in präklinischer Forschung einschließlich Erfahrung mit Experimenten mit Zellen und Tieren (Mäuse) ist gewünscht

•Labormanagement und Organisation

•Gute Kommunikationsfähigkeiten in Englisch (B2) und Deutsch (C1)

•Erfahrung mit Experimenten mit radioaktiv markierten Verbindungen wäre von Vorteil

 

Die Kandidatin bzw. der Kandidat soll an präklinischen Experimenten teilnehmen, diese organisieren und eng mit PostDocs und DoktorandenInnen/StudentenInnen des Instituts zusammenarbeiten und Letztere auch in den erforderlichen Techniken ausbilden.

 

Die Stelle ist für 3 Jahre mit möglicher Verlängerung befristet. Das Gehalt richtet sich nach den Personalkostensätzen des FWFs.

 

Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf und Kontaktdaten von 2-3 Referenzen) sind an Prof. Dr. Thomas L. Mindt: thomas.mindt(at)lbiad.lbg.ac.at zu senden.

Kontakt-Person(en)

Haupt-Kontakt
Name: Prof Dr Thomas L Mindt

Zurück zur Übersicht