ERA-NET

BiodivERsA

 


Ziel

BiodivERsA soll Mechanismen zur Kooperation zwischen den beteiligten Förderorganisationen im Bereich Biodiversitätsforschung erarbeiten. Dadurch soll eine dauerhafte Zusammenarbeit zwischen den nationalen Finanzierungsstellen aufgebaut werden. Die Herausforderung besteht dabei darin, die Leitlinien und die praktische Arbeit zwischen den Mitgliedern über nationale Grenzen hinweg zu koordinieren Zu diesem Zweck werden die Forschungsprogramme der Mitgliedsländer auf dem Gebiet der Artenvielfalt im Rahmen von BiodivERsA ERA-NET über einen Zeitraum von vier Jahren schrittweise geöffnet und zusammengeführt. Des Weiteren werden die Partner Daten über die Finanzierung von Projekten zur Artenvielfalt in Entwicklungsländern sammeln. Diese Informationen werden den Kern einer Datenbank bilden, aus der Finanzträger in ganz Europa umfassende Informationen über laufende Forschungsmaßnahmen und deren Finanzierung abrufen können.


Beteiligte Organisationen/Länder

Österreich: Fonds zur Förderung der Wissenschaftlichen Forschung, Belgien: Federal Public Planning Service, Estland: Estonian Science Foundation, Frankreich: Ministère de L'Ecologie et du Développement Durable, Deutschland: Der Projektträger im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Ungarn: Ministry of Environment and Water, Irland: Environmental Protection Agency, Università e Ricerca, Niederlande: Netherlands Organisation for Scientific Research, Norwegen: The Research Council of Norway, European Science Foundation, Portugal: Foundation of Science and Technology, Spanien: Ministry of Education and Science, Schweden: Swedish Research Council for Environment, Agricultural Sciences and Spatial Planning, Schweden: Swedish Research Council, Schweden: Swedish Environmental Protection Agency, Vereinigtes Königreich: The Department of the Environment, Food and Rural Affairs, Vereinigtes Königreich: Natural Environment Research Council


Rolle des FWF

Der FWF ist der offizielle Kontakt in Österreich, trägt Informationen bei, nimmt an Treffen und Entscheidungen teil und hat einen Workshop organisiert.


Status des FWF

Partner