ERA-NET Co-fund

ERA-CoSysMed: Systems Medicine to address clinical needs

Das ERA-Net ERACoSysMed "Collaboration on systems medicine funding to promote the implementation of systems biology approaches in clinical research and medical practice" ist das erste ERA-Net im Bereich Systems Medicine unter dem EU framework programm Horizon2020.

Laufzeit: 2015-2020


Ziel

Ziel von ERACoSysMed ist die Unterstützung von Forschungsvorhaben, die das Potential und den klinischen Nutzen von „Systems Medicine“ in der medizinischen Forschung und Praxis belegen, um so das noch junge Feld der Systems Medicine weiter zu stärken und auszuweiten. ERACoSysMed soll dazu beitragen, die Implementierung von Systems Medicine in Europa und Israel voranzutreiben und  die Anwendung von personalisierte Medizin („personalized medicine“) in der klinischen Praxis weiter  zu verankern. 

Dieses ERA Net steht in Ergänzung zu anderen Europäischen Systems Medicine Initiativen, allem voran CASym (www.casym.eu). Dabei beziehen sich die Zielvorgaben von ERACoSysMed direkt auf die CASym Roadmap zur Implementierung von System Medicine in Europa und konzentrieren sich daher im speziellen auf den Einsatz von systemischen Ansätzen, um klinische Fragestellungen im Sinne der personalisierten Medizin zu beantworten.


Beteiligte Länder/Organisationen

14 Förderungsorganisationen bündeln in ERACoSysMed ihre Aktivitäten um transnationale Forschungskonsortien zu unterstützen, die die Machbarkeit und den sozioökonomischen Nutzen von Systems Medicine in der klinischen Praxis aufzeigen sollen:

Deutschland: Forschungszentrum Jülich GmbH; Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Österreich: Fonds zur Förderung der Wissenschaftlichen Forschung (FWF)
Belgien: Fund for Scientific Research (FNRS); Research Foundation Flanders (FWO)
Frankreich: French National Research Agency (ANR)
Irland: Science Foundation Ireland (SFI)    
Israel: Chief Scientist Office of Israeli Ministry of Health (CSO-MoH)    
Italien: Italian Ministry of Health (MoH);
Luxemburg: National Research Fund (FNR)    
Niederlande: Netherlands Organization for Health Research and Development (ZonMw)
Norwegen: Research Council of Norway (RCN)    
Slowakei: Slovak Academy of Sciences (SAS)    
Slowenien: Ministry of Education, Science and Sport (MIZS)    
Spanien: National Institute of Health Carlos III (ISCIII)

Status des FWF

Partner