Neue Verfahren

und neue Antragsrichtlinien

Mit Beginn des Jahres 2015 gab es im FWF einige Umstellungen der Antragsrichtlinien und der Begutachtung. Vor allem dem Wunsch nach größer Transparenz und besserer Nachvollziehbarkeit von Entscheidungen soll damit Rechnung getragen werden. Daher haben sich die Gremien des FWF in den letzten Monaten intensiv mit der Verbesserung der Verfahren und Antragsrichtlinien beschäftigt. Manche Änderungen sollen dem steigenden Wettbewerb bei einem gleichbleibenden Budget Rechnung tragen.

Project Finder

Erhalten Sie einen umfassenden Überblick über die vom FWF geförderten Projekte:

News

Studie empfiehlt substanzielle Aufstockung des FWF-Budgets

Die vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) beauftragte Studie „Stärkefelder im Innovationssystem: Wissenschaftliche Profilbildung und wirtschaftliche Synergien“ ist nunmehr erschienen und kommt in Bezug auf den FWF zu sehr klaren und empirisch fundierten Empfehlungen.

Neue Verfahren für mehr Transparenz und Klarheit

Mit Beginn des Jahres 2015 hat der FWF nach intensiven Diskussionen mit den Forschungsstätten bzw. basierend auf den Ergebnissen einer Umfrage unter der Scientific Community seine Verfahren und Richtlinien angepasst sowie transparenter gestaltet.

Weitere Vereinbarung für Open Access ohne Mehrkosten

Im März 2014 wurde eine der weltweit ersten Vereinbarungen geschlossen, die den kostenneutralen Übergang zum freien Zugang zu wissenschaftlichen Publikationen (Open Access) ermöglicht. Eine solche Vereinbarung konnte nun auch mit dem Großverlag Taylor & Francis erzielt werden.

Großer Bedarf an Open Access

Im Jahr 2013 hatte der FWF eine Umfrage unter der Scientific Community in Österreich in Auftrag gegeben, in welcher u.a. auch Fragen zum Thema Open Access gestellt wurden.