think.beyond: Die Zukunft der Grundlagenforschung

Der Österreichische Wissenschaftsfonds FWF lädt Sie am 14. März 2024 zu einer neuen Dialogplattform in der historischen Kulisse der Otto-Wagner-Postsparkasse ein.

Treffen Sie auf Impulsgeber:innen und Expert:innen aus Wissenschaft, Wirtschaft/Industrie und Gesellschaft und blicken Sie beim „think.beyond Summit“ in die Zukunft der Grundlagenforschung. Lernen Sie abends bei einem feierlichen Networking Österreichs erste Emerging-Fields-Teams (Teil der Exzellenzinitiative excellent=austria) kennen.

Datum

Donnerstag, 14. März 2024, ab 16:00 Uhr (Einlass ab 15.30 Uhr)

Ort

Österreichische Postsparkasse
Georg-Coch-Platz 2, 1010 Wien

Melden Sie sich jetzt an: zur Anmeldung

think.beyond Summit des FWF – die Zukunft der Grundlagenforschung

Donnerstag, 14. März 2024, ab 16:00 Uhr (Einlass ab 15.30 Uhr), Georg-Coch-Platz 2, 1010 Wien

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung erforderlich: think.beyond Summit – Anmeldung

16:00 Uhr: Welcome mit Coffee & Snacks

16:00 Uhr: Welcome mit Coffee & Snacks

Es begrüßen Sie:

  • Christof Gattringer, Präsident FWF
  • Ursula Jakubek, Kaufmännische Vizepräsidentin FWF
  • Martin Polaschek, Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung

16:30 bis 17:45 Uhr: Breakout-Session „Von der Idee zur Innovation: Wie exzellente Forschung Österreichs Zukunft sichert"

16:30 bis 17:45 Uhr: Breakout-Session „Von der Idee zur Innovation: Wie exzellente Forschung Österreichs Zukunft sichert"

Mit:

  • Ruth Breu, Informatikerin, Universität Innsbruck, Gründerpreis Phönix 2019
  • Gabriel Felbermayr, Direktor WIFO
  • Christoph Neumayer, Generalsekretär Österreichische Industriellenvereinigung
  • Matthias Weber, Head of Center for Innovation Systems and Policy, AIT Austrian Institute of Technology
  • Christof Gattringer, Präsident FWF (Moderation)

Um gesellschaftliche und wirtschaftliche Herausforderungen meistern zu können, benötigen wir das Wissen der besten Forschenden und Rahmenbedingungen, die eine exzellente und unabhängige Spitzenforschung in Österreich ermöglichen. Gleichzeitig gilt es durch Kooperationen in strategischen Partnerschaften zwischen Wissenschaft und Industrie, die Grundlagenforschung in Anwendungen zu überführen.

Wie schlagen wir Brücken zwischen dem Erkenntnisgewinn und Anwendungen? Wie stärken wir den Forschungsstandort Österreich im internationalen Innovationswettbewerb? Wie beschleunigen wir den Wissensaustausch zwischen Forschenden und Organisationen aus Wirtschaft, Industrie und Gesellschaft? Wie lässt sich die Innovationsfreudigkeit Österreichs weiter ausbauen?

Die Breakout-Session findet in Kooperation mit der Industriellenvereinigung (IV) statt.

16:30 bis 17:45 Uhr: Breakout-Session „Wo Neues beginnt: Eine Vision für Science-Philanthropie in Europa“

16:30 bis 17:45 Uhr: Breakout-Session „Wo Neues beginnt: Eine Vision für Science-Philanthropie in Europa“

Mit:

  • Beate Eckhardt, Strategie- und Philanthropieberaterin
  • Andreas Kosmider, Managing Director Falling Walls Foundation
  • Markus Reinhard, Geschäftsführer NOMIS Foundation
  • Georg Winckler, Vorstandsvorsitzender alpha+ Stiftung
  • Ruth Williams, Geschäftsführerin Fundraising Verband Austria (Moderation)

Der internationale Vergleich verdeutlicht: Die enge Zusammenarbeit von Wissenschaft und philanthropischen Organisationen ebnet den Weg für eine zukunftsfitte Gesellschaft.

Doch was braucht es, um in Österreich eine Kultur des Gebens für Wissenschaft und Forschung weiter auszubauen? Welche Rolle spielen strategische Kooperationen bei der Mobilisierung philanthropischer Mittel für Wissenschaft und Forschung? Und was können wir von bewährten Praktiken aus anderen Ländern lernen?

Diskutieren Sie mit internationalen Speakern über die Zukunft von Science-Philanthropie in Österreich und freuen Sie sich auf inspirierende Einblicke in die Entwicklung und Potenziale von strategischen Private-Public-Partnerships für Spitzenforschung in Österreich.

Die Breakout-Session findet in Kooperation mit der alpha+ Stiftung des Wissenschaftsfonds FWF und dem Fundraising Verband Austria statt.

17:45 bis 18:30 Uhr: Pause & Networking

17:45 bis 18:30 Uhr: Pause & Networking

18:30 Uhr (auf Englisch): Podium & Auszeichnung „What’s Next? Ein Blick in die Spitzenforschung von morgen – Österreichs erste Emerging-Fields-Projekte"

18:30 Uhr (auf Englisch): Podium & Auszeichnung „What’s Next? Ein Blick in die Spitzenforschung von morgen – Österreichs erste Emerging-Fields-Projekte"

Am Podium:

  • Christof Gattringer, Präsident FWF
  • Christian Pohl, Umweltwissenschaftler, ETH Zürich, Mitglied der internationalen Emerging-Fields-Jury
  • Mari Sundli Tveit, Chief Executive, Research Council of Norway, President Science Europe
  • sowie Rektor:innen/Leiter:innen von Emerging-Fields-Forschungsstätten
  • Hannelore Veit (Moderation)

Angetrieben von Neugier und dem Willen, Antworten auf bisher ungestellte Fragen zu finden, leisten Forschende wertvolle Pionierarbeit für Innovationen und Wohlstand. Anlässlich der Vergabe von Österreichs ersten Emerging-Fields- Förderungen, die darauf abzielen, besonders risikoreiche und bahnbrechende Ideen zu verfolgen, werfen wir einen Blick in die Spitzenforschung von morgen: Wer sind die Teams, die Neuland betreten? Welche Rahmenbedingungen benötigen Forschende und Forschungsstätten in Österreich und Europa, um sich im internationalen Wettbewerb in Zukunft behaupten zu können? Wie kann es gelingen, wissenschaftliche Freiheit, Exzellenz und Return on Investment unter einen Hut zu bringen?

20:00 Uhr: Networking & Buffet

20:00 Uhr: Networking & Buffet

Freuen Sie sich im Anschluss an die Auszeichnungen der Emerging Fields auf abwechslungsreiche Gespräche und ein Get-together. 

Die Breakout-Session „Von der Idee zur Innovation: Wie exzellente Forschung Österreichs Zukunft sichert" findet in Kooperation mit der Industriellenvereinigung (IV) statt.

Industriellenvereinigung Logo

Die Breakout-Session „Wo Neues beginnt: Eine Vision für Science-Philanthropie in Europa“ findet in Kooperation mit der alpha+ Stiftung des Wissenschaftsfonds FWF und dem Fundraising Verband Austria statt.

Logo alpha plus Stiftung des FWF

Logo FVA
Nach oben scrollen