Die Geschichte der Erde ist von zahlreichen Zäsuren und Umbrüchen geprägt. Auslöser waren kosmische Ereignisse wie Supernovae und Asteroideneinschläge oder geogene Prozesse, wie Plattentektonik, Vulkanismus und daraus resultierende Änderungen des globalen Klimas. Mit der „Erfindung“ der Fotosynthese trug auch das Leben selbst zu gewaltigen Umwälzungen bei.

Alle diese Ereignisse hatten unmittelbare Auswirkungen auf die geologische Entwicklung der Erde und des Lebens, und die Evolution des Lebens wäre ohne Verständnis dieser extrinsischen Faktoren kaum zu entschlüsseln.

In Form von Vulkanausbrüchen und Erdbeben werden die Kräfte der Erde auch für den Menschen erfahrbar. Trotz der Fortschritte der Geowissenschaften bleiben sie aufgrund ihrer Unvorhersehbarkeit bedrohlich.

Dieses Symposium widmet sich ausgewählten Katastrophen der Erdgeschichte und der jüngeren Vergangenheit aus unterschiedlichen Perspektiven.

Veranstaltung

Start: 23.10.2023, 13:30
Ende: 23.10.2023, 18:00

Veranstaltungsart

-

Ort

Sonnenfelsgasse 19
1010 Wien
Österreich
Theatersaal

Angaben zur Veranstaltung

-
Freier Eintritt

Anmeldung

Nicht erforderlich

Kontakt(e)

Viktor Bruckman
viktor.bruckman(at)oeaw.ac.at
Organisation

Nach oben scrollen