Der digitale Wandel fällt nicht vom Himmel - wir machen ihn, und wir lassen ihn in unseren Alltag hinein. Wenn aber der Computer die Lösung ist, was war dann eigentlich die Frage? Zum 400. Geburtstag des ersten digitalen Rechners, der 1623 von einem Tübinger Hebräischprofessor für den großen Astronomen Johannes Kepler gebaut wurde, gehen wir in diesem Vortrag der Frage nach, was Homo cyber im Zeitalter der Künstlichen Intelligenz noch wissen kann, was er tun soll, und was er vielleicht auch hoffen darf. Die zarten Keime eines wieder menschlicher werdenden Umgangs mit zukünftiger Technologie, wie es sich der "Digitale Humanismus" heute zum Anliegen macht, werden dabei offen gelegt.

Veranstaltung

Start: 29.02.2024, 18:00
Ende: 29.02.2024, 19:30

Veranstaltungsart

-

Ort

Gumpendorferstraße 63b
1060 Wien
Österreich
Ecklokal Kopernikusgasse

Angaben zur Veranstaltung

-
Freier Eintritt

Nach oben scrollen