Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und die Italienische Botschaft in Wien laden in Zusammenarbeit mit dem Italienischen Nationalen Institut für Kernphysik (INFN) und dem Institut für Hochenergiephysik der ÖAW (HEPHY) am 29. Februar 2024 um 19 Uhr in den Festsaal der ÖAW in Wien zur Veranstaltung "Teilchenbeschleuniger als Mikroskope: Das Vermächtnis von Bruno Touschek von Wien bis Rom" ein. Bruno Touschek war ein bedeutender theoretischer Physiker, der 1921 in Wien geboren wurde. Ab 1953 verbrachte er den Großteil seiner wissenschaftlichen Tätigkeit an den Nationalen Laboratorien in Frascati (LNF) des neu gegründeten Nationalen Instituts für Kernphysik (INFN) in Rom. Dort leistete er wesentliche Beiträge zum Fortschritt der Elementarteilchenphysik und gilt insbesondere als Vater der modernen Teilchenbeschleuniger, der so genannten „Collider. Diese Beschleuniger werden in den größten internationalen Laboratorien, wie dem CERN in Genf eingesetzt, wo derzeit der Large Hadron Collider (LHC) in Betrieb ist. Der LHC ist der größte Teilchenbeschleuniger der Welt, mit dessen Hilfe 2012 das Higgs-Boson entdeckt wurde. Österreichische und Italienische Wissenschaftler, die große wissenschaftliche Revolution in der Teilchenphysik mit Beschleunigern miterlebt haben und heute mitgestalten, werden die außergewöhnliche wissenschaftliche Karriere und die menschlichen Herausforderungen dieses brillanten Wissenschaftlers und deren Auswirkungen auf die Forschung diskutieren. Gigantische Beschleunigeranlagen, die mit Spitzentechnologien ausgestattet sind, haben nicht nur einen Durchbruch bei der Erforschung der Ursprünge unseres Universums ermöglicht, sondern auch bedeutende Entwicklungen in der Materialwissenschaft, Medizin und Biologie vorangetrieben.

Veranstaltung

Start: 29.02.2024, 19:00
Ende: 29.02.2024, 20:30

Veranstaltungsart

Präsenz

Ort

dr. Ignaz Seipel-Platz 2
1010 Wien
Österreich
Festsaal

Angaben zur Veranstaltung

Englisch
Freier Eintritt

Anmeldung

Bis: 28. Februar 2024
Anmeldungs-URL

Kontakt(e)

Jochen Schieck
jochen.schieck(at)oeaw.ac.at
Direktor HEPHY-OeAW

Amedeo Staiano
amedeo.staiano(at)esteri.it
Wissenschaft Attaché Italianische Botschaft in Wien

Nach oben scrollen